Leistungen

Auf einen Blick

Bitte beachten Sie:  Terminpraxis! So können Sie Ihre Arzttermine perfekt planen.

Überblick


Schwerpunkte

Akupunktur


Bei der Akupunktur handelt sich um eine 4000 Jahre alte Heilmethode. Studien belegen eine heilende Wirkung insbesondere in der Schmerztherapie. Das Prinzip der Akupunktur beruht auf Yin und Yang. Zwischen diesen Gegenpolen fließt die Körperenergie (Qi) auf so genannten Meridianen durch unseren Körper. Gerät dieses Gleichgewicht aus den Fugen, kann das Qi nicht mehr ungehindert zirkulieren, Krankheiten sind die Folge. Der durch Erkrankungen gestörte Fluss in den Meridianen kann mittels Reizung bestimmter Hautpunkte wieder normalisiert werden.

Für eine erfolgreiche Behandlung sind 8-10 Sitzungen notwendig.

In meiner Praxis setze ich die Akupunktur ein bei 

  • - Migräne
  • - Spannungskopfschmerz
  • - Trigeminusneuralgie
  • - HWS-Syndrom
  • - Coxarthrose
  • - Fibromyalgie
  • - Raucherentwöhnung

Auch im Rahmen der Stressbewältigung und zur Stimulation Ihres Immunsystems findet die Akupunktur Anwendung. Akupunktur ist eine sinnvolle Ergänzung der schulmedizinischen Behandlung, eine alternative Behandlungsmethode mit hoher Erfolgsquote bei äußerst geringer Nebenwirkungsrate. Die Wirkung der Akupunktur ist in vielen Studien belegt und in der Schmerztherapie einer medikamentösen Behandlung durchaus ebenbürtig.

Laserakupunktur

Laserstrahlen sind Biostimulatoren der Akupunkturpunkte. Sie normalisieren den bioeneregetischen Zustand der Meridiane innerhalb weniger Sekunden. Laser ist ein ?Lichtverstärker? und genau genommen ein Kunstwort: Light amplification by stimulated emission of radiation. Laserstrahlen versorgen Zellen und damit Gewebe mit gesetzmäßigen Energieformen, so dass der Zellstoffwechsel und die Mikrozirkulation des zellulären Stoffwechsels stimuliert werden. Die Folgen sind: Resorption von Ödemen durch Weitstellung der kapillaren Blutgefäße, verbesserter lokaler Stoffwechsel, Zunahme von Nährstoffen und Sauerstoff, verbesserte Elimination kataboler Substanzen, Produktion humoraler und zellulärer Abwehrstoffe, entzündungshemmende Wirkung.

  • - schmerzlindernder Effekt
  • - entzündungshemmender und antiödematöser Effekt
  • - biostimulierend für den Gewebestoffwechsel der Schmerzsensoren